Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Transparente Zwischenschichten für Software-basierte Netze

Transparente Zwischenschichten für Software-basierte Netze
Forschungsthema:Software Defined Networking
Typ:Masterarbeit
Datum:2017
Betreuer:

Robert Bauer

Bearbeiter:Simon Herter

Software-Defined Networking (SDN) hat sich in den letzten Jahren als flexibles Paradigma der Netzwerksteuerung und als Alternative zu klassischen IP-Netzen etabliert. Bei SDN obliegen die Kontrollentscheidungen innerhalb des Netzwerks einem logisch zentralisierten Controller. Die Switches sind dann vergleichsweise einfach aufgebaut und werden durch den Controller programmiert. Als Kommunikationsprotokoll zwischen dem Controller und den Switches kommt häufig OpenFlow zum Einsatz. In diesem Kontext gibt es verschiedene Ansätze, die in den Ablauf des OpenFlow-Protokolls (d.h. in den Nachrichtenfluss zwischen Controller und Switch) eingreifen, um Optimierungen durchzuführen, z.B. das transparente Umleiten von Flows um die Last im Netzwerk besser zu verteilen oder das Unterdrücken von redundanten Monitoring-Anfragen.

Ziel der Masterarbeit war es, zunächst relevante Anwendungsfälle zu identifizieren, für die es notwendig ist, in den Kontrollfluss zwischen Switch und Controller einzugreifen. Darauf aufbauend sollte ein Rahmenwerk entwickelt werden, mit dem es möglich ist, Applikationen zu erstellen, die zwischen dem Controller und den Switches platziert werden und mit denen sich der oben genannte Kontrollfluss auf einfache und einheitliche Art manipulieren lässt. Das entstandene Rahmenwerk sollte im Anschluss mit einem der zuvor identifizierten Anwendungsfälle in Bezug auf Funktionalität und Performanz evaluiert werden.