Home | deutsch  | Impressum | Data Protection | Sitemap | KIT

Evaluierung des P2P-Protokolls Distance Halving hinsichtlich Sicherheitsaspekten

Evaluierung des P2P-Protokolls Distance Halving hinsichtlich Sicherheitsaspekten
type:Diplomarbeit
time:Dec 2006
advisor:

Ingmar Baumgart, Martina Zitterbart

person in charge:Michael Köhnlein

Beschreibung

Im Rahmen des ScaleNet-Projekts sollen Overlay-Technologien für eine flexible und kostengünstige Einführung neuartiger Dienste in heterogenen Netzwerken eingesetzt werden. Da Overlay-Technologien bisher fast ausschließlich im Internet eingesetzt wurden, muss zunächst anhand von Simulationen erforscht werden, wie sich Overlays in heterogenen mobilen Netzwerken verhalten und welche Overlay-Strukturen sich für diese Szenarien am Besten eignen. Das P2P-Protokoll Distance Halving gehört zu einer vielversprechenden neuen Generation von strukturieren Overlay-Netzen, die auf De-Brujin-Graphen aufbauen.

Aufgabe

In dieser Diplomarbeit soll zunächst das P2P-Protokoll Distance Halving hinsichtlich verschiedener Sicherheitsaspekte analysiert und um entsprechende Schutzmechanismen erweitert werden. In einem weiteren Schritt soll das verbesserte Protokoll im Simulator OverSim (basierend auf OMNeT++) implementiert und evaluiert werden. Ein wesentlicher Bestandteil der Evaluierung ist die Untersuchung der Auswirkung bösartiger Overlay-Knoten auf den Lookup-Erfolg und die Stabilität der Overlay-Struktur. Zum Abschluss erfolgt die Dokumentation und Präsentation der Arbeit.

Arbeitsumgebung

Es stehen ein großer, klimatisierter Pool-Raum mit Linux-PCs, leistungsstarke Simulationsrechner für die Evaluierung sowie eine ebenso leistungfähige Kaffeemaschine zur Verfügung