Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Internet of Everything

Internet of Everything
Typ: Vorlesung (V) Links:
Semester: WS 16/17
Zeit: 18.10.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1


25.10.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

08.11.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

15.11.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

22.11.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

29.11.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

06.12.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

13.12.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

20.12.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

27.12.2016
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

03.01.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

10.01.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

17.01.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

24.01.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

31.01.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1

07.02.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
20.20 Raum 062 20.20 Kollegiengebäude am Zirkel, Teil 1


Dozent: Prof.Dr. Martina Zitterbart
Markus Jung
SWS: 2
ECTS: 4
LVNr.: 24104
Hinweis:

Der erste Vorlesungstermin entfällt. Die Vorlesung beginnt am 25.10.

Die Vorlesung findet in Raum 062 im SCC (Geb. 20.20) statt.
Raum 062 befindet sich im SCC-Eingangsbereich bei der Infowand.

Voraussetzungen

Die Inhalte der Vorlesung Einführung in Rechnernetze werden als bekannt vorausgesetzt. Der Besuch der Vorlesung Telematik wird dringend empfohlen, da die Inhalte eine wichtige Grundlage für Verständnis und Einordnung des Stoffes sind.

LiteraturhinweiseH. Karl und A. Willig, Protocols and Architectures for Wireless Sensor Networks, Wiley and Sons, 2005, ISBN 0470095105.
LehrinhaltDie Vorlesung behandelt ausgewählte Protokolle, Architekturen, sowie Verfahren und Algorithmen die für das IoE wesentlich sind. Dies schließt neben klassischen Themen aus dem Bereich der drahtlosen Sensor-Aktor-Netze wie z.B. Medienzugriff und Routing auch neue Herausforderungen und Lösungen für die Sicherheit und Privatheit der übertragenen Daten im IoE mit ein. Ebenso werden gesellschaftlich und rechtlich relevante Aspekte angesprochen.
Anmerkung

Diese LV löst die LV Drahtlose Sensor-Aktor-Netze ab.

ArbeitsbelastungVorlesung mit 2 SWS plus Nachbereitung/Prüfungsvorbereitung, 4 LP.

4 LP entspricht ca. 120 Arbeitsstunden, davon

ca. 30 Std. Vorlesungsbesuch

ca. 60 Std. Vor-/Nachbereitung

ca. 30 Std. Prüfungsvorbereitung

Zielgruppe

BA-Informatik, MA-Informatik, MA-Informationswirtschaft

ZielStudierende
  • kennen die Herausforderungen des Internet of Everything (IoE) sowohl aus technischer wie auch aus rechtlicher Sicht
  • kennen und verstehen die Gefahren für die Privatsphäre der Nutzer im IoE sowie grundlegende Mechanismen und Protokolle um diese zu schützen
  • beherrschen die grundlegenden Architekturen und Protokolle aus dem Bereich drahtlose Sensornetze und Internet der Dinge.

Studierende kennen die Plattformen und Anwendungen des Internet of Everything. Studierende haben ein Verständnisses

für Herausforderungen beim Entwurf von Protokollen und Anwendungen für das IoE.

Studierende kennen und verstehen die Gefahren für die Privatsphäre der Nutzer des zukünftigen IoE. Sie kennen Protokolle und Mechanismen um zukünftige Anwendungen zu ermöglichen, beispielsweise Smart Metering und Smart Traffic, und gleichzeitig die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.

Studierende kennen und verstehen klassische Sensornetz-Protokolle und Anwendungen, wie beispielsweise Medienzugriffsverfahren, Routing Protokolle, Transport Protokolle sowie Mechanismen zur Topologiekontrolle. Die Studierenden kennen und verstehen das Zusammenspiel einzelner Kommunikationsschichten und den Einfluss auf beispielsweise den Energiebedarf der Systeme.

Studierende kennen Protokolle für das Internet der Dinge wie beispielsweise 6LoWPAN, RPL, CoAP und DICE. Die Studierenden verstehen die Herausforderungen und Annahmen, die zur Standardisierung der Protokolle geführt haben.

Die Studierenden haben ein grundlegendes Verständnis von

Sicherheitstechnologien im IoE. Sie kennen typische

Schutzziele und Angriffe, sowie Bausteine und Protokolle um die Schutzziele umzusetzen.