Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Source Routed Multicast: Ein Multicast-Routing-Header für IP Version 6
Autor: M. Doll Links:
Quelle: KiVS 2007 - Kommunikation in Verteilten Systemen, 187-192, Februar 2007
Gruppenkommunikation auf Basis von IP-Multicast nutzt die verfügbare Übertragungskapazität am effizientesten, benötigt jedoch in den Routern Zustand per-flow und skaliert daher nur begrenzt. Während für sehr große Gruppen der Effizienzvorteil den Aufwand der Zustandshaltung rechtfertigt, kann für kleinere Gruppen das IP-Multicastrouting dadurch ersetzt werden, dass man es mittels Application Layer bzw. Overlay Multicast in der Anwendungsschicht nachbildet. Oder man führt den zum Routing benötigten Zustand in jedem IP-Paket mit, so wie es Explicit Multicast und das in diesem Beitrag vorgestellte Multicast Source Routing tun. Der dafür neu spezifizierte Multicast Routing Header für IPv6 erlaubt einer Multicastquelle, ihre IP-Pakete über einen ähnlich optimalen Verteilbaum zu leiten wie es nativer IP-Multicast tun würde. Der Multicast Routing Header kodiert den Multicastroutingzustand platzsparend, schleifenfrei, erhält die Semantik des "Segments Left"-Felds und erlaubt in den Routern eine ähnlich einfache und effiziente Implementierung der Paketweiterleitung wie bei Unicast Source Routing mit im wesentlichen konstantem Aufwand je Segment bzw. dupliziertem IP-Paket.