Home | deutsch  | Impressum | Data Protection | Sitemap | KIT

Skalierbares ID-basiertes Routing mit R/Kademlia

Skalierbares ID-basiertes Routing mit R/Kademlia
chair:Routing, Software-Defined Networking, Network Function Virtualization
type:Masterarbeit
time:ab sofort
advisor:

 Dr. Roland Bless, Polina Holzmann

Masterarbeit R²Kademlia

Beschreibung

Klassische Routingprotokolle funktionieren aufgrund ihres Overheads nur in Netzen bis zu einer bestimmten Größe (z.B. wenige hundert Router bzw. Netze). Zukünftige Netzinfrastrukturen werden jedoch auch viele virtuelle Komponenten enthalten, so dass hier Skalierbarkeitsanforderungen von mehreren 10000 bis 100000 Knoten bestehen. Ein möglicher Ansatz besteht darin, Protokolle aus dem Peer-to-Peer-Bereich für das Routing einzusetzen (nach dem Konzept der Veröffentlichung zu "`Virtual Ring Routing"').

Diese Overlay-basierten Routingprotokolle sind häufig sehr robust und haben einen beschränkten Speicherbedarf und Aufwand, jedoch fehlt ihnen dafür die Kenntnis über die Effizienz der Routen im unterliegenden Netz.


Aufgabenstellung

Das in der Arbeit zu entwickelnde Routingprotokoll soll in der Kontrollebene für SDN- und NFV-basierte Netze eingesetzt
werden. Basierend auf dem Peer-to-Peer-Protokoll Kademlia sowie dem am Institut entwickelten Protokoll R/Kademlia soll (gemäß dem Virtual Ring Routing-Ansatz) eine Variante entwickelt werden, die ein sehr effizientes Routing im Netz ermöglicht. Hierzu sind u.a. verschiedene Strategien zur Entdeckung von Wegen im Netz zu untersuchen. R/Kademlia ist bereits im im Simulator OverSim implementiert und müsste entsprechend erweitert werden. Mit OverSim können Untersuchungen zu Skalierbarkeit bzw. Overhead, Stabilität, Robustheit usw. relativ einfach durchgeführt werden.