Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Einbeziehung von Reputation in die Vertrauensbildung in P2P-Netzen

Einbeziehung von Reputation in die Vertrauensbildung in P2P-Netzen
Typ:Diplomarbeit
Betreuer:Michael Conrad

Beschreibung

Im Rahmen des Internetökonomieprojektes SESAM wird der sichere Vertragsschluss im Internet untersucht. Dabei liegt der Fokus auf Sicherheit und Beweisbarkeit des Vertragsschlusses für alle beteiligten Parteien. Um dies bisher zu gewährleisten, wurden digitale Signaturen zur Sicherung der Authentizität eingesetzt, zur Überprüfung der Identität eines Teilnehmers wurden weitgehend klassische Vertrauensmodelle eingesetzt. Im Fall von stark verteilten und dezentral organisierten Systemen, wie P2P-Systemen, gelingt es jedoch nicht immer mit der Anwendung klassischer Vertrauensmodelle, einen vollständigen Vertrauenspfad aufzubauen. Als Alternative kann in vielen P2P-Systemen auf ein Reputationssystem, in dem Teilnehmer ihre Handlungen gegenseitig bewerten, zurückgegriffen werden.

Aufgabe

"Aufgabe der Diplomarbeit ist es, zu untersuchen, inwieweit sich eine Kombination aus Vertrauensmodell und Reputationsverfahren zum Aufbau von Vertrauen zwischen Teilnehmern eignet. Dazu ist eine Einarbeitung in die verschiedenen vorhandenen Verfahren und die durch das SESAM-System bereitgestellte Infrastruktur am Beginn der Arbeit notwendig. In der Konzeptionsphase werden verschiedene Ansätze eines solchen \""Reputationsvertrauensmodell\"" erarbeitet, wobei der Fokus vor allem auf Sicherheits- und Robustheitsaspekten liegt. Anschließend soll mindestens einer der Lösungsansätze prototypisch im SESAM-System umgesetzt werden. Schon bei der Konzeption sollte zudem auch darauf geachtet werden, eine möglichst hohe Unabhängigkeit von eingesetzen Verfahren zu erreichen, um eine flexible und erweiterbare Implementierung zu erhalten. Zum Abschluss müssen die gesammelten Ergebnisse dokumentiert und im Rahmen eines Vortrages vorgestellt werden."