Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Robuste Aggregation in Sensornetzen mit Network Coding

Robuste Aggregation in Sensornetzen mit Network Coding
Typ:Studienarbeit
Betreuer:Erik-Oliver Blaß, Joachim Wilke
Bearbeiter:Sebastian Trapp

Beschreibung

Drahtlose Sensornetzwerke benötigen einen Großteil ihrer zur Verfügung stehenden, endlichen Energie für das Senden und Empfangen von Messdaten. Zudem erfordern die vorherrschenden, hohen Übertragungsfehlerraten zuverlässige Kommunikationsmechanismen, die zwar energieeffizient arbeiten aber dennoch gleichzeitig robuste Übertragung gewährleisten. Klassische ARQ-Mechanismen, wie Stop-and-wait, erweisen sich in Sensornetzwerken allerdings als unvorteilhaft, da energieineffizient.

Aufgabe

Im Rahmen dieser Studienarbeit soll untersucht werden, wie durch Network Coding eine robuste, energie-effizientere Datenübertragung erreicht werden kann. Da zur Reduzierung des Datenvolumens in Sensornetzen häufig Datenaggregation genutzt wird, soll diese auch hier eingesetzt werden. Dabei auftretende Probleme sollen identifiziert und eine Lösungsmöglichkeit ausgearbeitet werden.

Neben einer formalen Beschreibung soll die Lösungsmöglichkeit in GloMoSim und TinyOS implementiert werden um Tests und eine Evaulation durchführen zu können.

Arbeitsumgebung

Es stehen einige mikrocontrollerbasierte Sensoren zur Verfügung, die programmiert und untersucht werden können. Darüberhinaus existiert die Möglichkeit, eigene Ergebnisse in einer virtuellen Sensorumgebung zu simulieren.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse bzw. Interesse in der Programmiersprache C. Kenntnisse mit GloMoSim/TinyOS vorteilhaft.