Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Denial of Service - Analyse und Erkennung in drahtlosen Sensornetzen

Denial of Service - Analyse und Erkennung in drahtlosen Sensornetzen
Typ:Diplomarbeit
Betreuer:Denise Dudek, Joachim Wilke
Bearbeiter:Sebastian Trapp

Beschreibung

Die zunehmende Bedeutung von Sensornetzen in der Forschung und das immer breitere Spektrum an möglichen Anwendungsgebieten führt unweigerlich auch zu einem erhöhten Bedrohungsszenario der Netze. Eine Art des Angriffes wurde allerdings in Bezug auf Sensornetze bisher nur wenig untersucht. Denial of Service Attacken haben zum Ziel, die Funktionsfähigkeit des Opfers einzuschränken beziehungsweise komplett zu unterbinden. Der Angriff kann auf allen Ebenen des Netzwerks erfolgen.

Während diese Art des Angriffs in der Anonymität des Internets häufig vorkommt, muss der Angreifer eines Sensornetzes in räumlicher Nähe, nämlich mindestens in Funkreichweite zu einem oder mehreren Knoten des Netzes sein. Dadurch muss bei der Analyse von Denial of Service Attacken auf ein Sensornetz eine ganz andere Art von Angreifer betrachtet werden, als in herkömmlichen Netzen. Auch die Definition von Denial of Service muss in diesen dezentralen, verteilten Systemen angepasst werden.

Aufgabe

Die Aufgabe dieser Diplomarbeit besteht darin, Denial of Service in Sensornetzen zu definieren und vorhandene Methoden zur dessen Erkennung beziehungsweise Prävention im Bezug auf Sensornetze zu untersuchen. Auch eine Analyse bestehender System und Frameworks zur Denial of Service Erkennung soll im Rahmen dieser Arbeit durchgeführt werden.

Arbeitsumgebung

Accounts für Institutspoolraum, Simulationsrechner und Kaffemaschine gehören zur Grundaustattung unserer Studien- und Diplomarbeiter.

Voraussetzungen

Kenntnisse im Programmieren mit C++ und im Umgang mit Linux.