SODESSON: Dienstorientierte, dezentrale und sichere soziale Netzwerke

  • Ansprechpartner:

    Dr. Ingmar Baumgart

  • Projektgruppe:

    Young Investigator Group SODESSON

  • Förderung:

    Exzellenzinitiative

  • Starttermin:

    01.10.2010

  • Endtermin:

    30.09.2014

 

Trotz der immensen Weiterentwicklung mobiler Geräte wie Handys, Laptops und Kameras,
werden diese heute meist nur für traditionelle Anwendungen genutzt (z.B. Telefonieren,
Surfen im Internet). Die aus Mitteln der Exzellenzinitiative geförderte Nachwuchsgruppe (Young Investigator Group) untersucht schwerpunktmäßig neuartige Formen der sicheren und spontanen Diensterbringung mittels dezentraler sozialer Netzwerke.

Durch dieses neue Kommunikationsparadigma lässt sich das technische Potential mobiler Geräte wesentlich besser erschließen, indem die Bereitstellung
von neuartigen Diensten durch die Geräte selbst ermöglicht wird. Ein Beispiel für einen
solchen Dienst stellt die Bereitstellung des eigenen Internetzugangs über WLAN für andere
Nutzer dar (user-provided networking). Für die Bereitstellung der hierfür erforderlichen
Vertrauensbeziehungen sollen die Möglichkeiten sozialer Netzwerke in diesem neuen
Anwendungsbereich konsequent nutzbar gemacht werden. Mit der Integration des sozialen
Kontextes ergeben sich grundlegende neue Herausforderungen und Chancen, die das
zukünftige Sozialverhalten im Hinblick auf Kollaboration und Kommunikation prägend
verändern dürften. Da bei dem hier verfolgten Ansatz die Diensterbringung direkt zwischen
den Geräten der Nutzer stattfindet und keine Server im Internet benötigt werden, können
selbst in Gegenden ohne Internetzugang (z.B. in Entwicklungsländern) völlig neue
Möglichkeiten der Kollaboration und Kommunikation entstehen.