Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

sichere und robuste Zeitstempelerzeugung in Peer-to-Peer-Netzen

sichere und robuste Zeitstempelerzeugung in Peer-to-Peer-Netzen
Typ:Diplomarbeit
Betreuer:Michael Conrad

Beschreibung

Bei einer Reihe von vertragsrelevanten Erklärungen spielt neben der eigentlichen Erklärung auch der Zeitpunkt des Zugangs eine wichtige Rolle. So sind beispielsweise Kündigungen bestehender Vertärge meist nur dann wirksam und beweiskräftig, wenn diese rechtzeitig vor der Kündigungsfrist zugehen. Diese erste Anforderung wird bisher in der realen Welt dadurch gelöst, dass die dazugehrige Erklärung mit genügend zeitlichem Vorlauf verschickt wird. Die Beweiskraft wird dadurch herbeigeführt, dass durch eine vertrauenswürdige dritte Instanz (z.B. Postbote) der Zeitpunkt des Empfangs der Erklärung protokolliert wird. Für elektronische Marktplätze im Internet existieren meist keine äquivalenten Mechanismen, um den fristgerechten Zugang von Erklärungen nachzuweisen. Besonders bei verteilten Marktplätzen, die nicht unter der Kontrolle eines alleinigen Marktplatzbetreibers stehen, sind Anforderungen an Nachweisbarkeit und Nichtabstreitbarkeit jedoch fundamentale Bestandteile, um ein Funktionieren des Marktplatzes zu gewährleisten.

Aufgabe

Die Aufgabenstellung der Diplomarbeit umfasst den Entwurf, Implementierung und Evaluation eines Protokolls zur Erstellung von digitalen Zeitstempeln unter Einbezugnahme einer verteilten Infrastruktur. Nach einer Analyse bestehender Verfahren müssen die Anforderungen hinsichtlich Funktion, Sicherheit und Robustheit von digitale Zeitstempel ermittelt werden. Ein besonderes Augenmerk muss dabei auf die dezentrale Organisationsform typischer Peer-to-Peer-Netze gelegt werden. Ausgehend von den Anforderungen soll ein Entwurf eines Protokolles zur verteilten Zeitstempelerzeugung erarbeitet werden. Anhand verschiedener ausgewählter Angreifermodelle soll die Sicherheit und Robustheit des Protokolls evaluiert werden. Gleichzeitig soll das Zeitstempelprotokoll prototypisch implementiert und evaluiert werden. Zum Abschluss der Arbeit müssen die Ergebnisse schriftlich dokumentiert und im Rahmen eines Vortrages präsentiert werden.

Arbeitsumgebung

"Es steht eine Testumgebung (klimatisiert

Voraussetzungen

-) im Institut für Telematik zur Verfügung, Kaffeemaschine und Gluck-o-Mat sind in Reichweite."