Lehrstuhl Prof. Zitterbart - Institut für Telematik

Anbindung eines Jabber-Clients an das KAI-System

  • Typ:Studienarbeit
  • Betreuer:Michael Conrad
  • Beschreibung

    Im Rahmen des Projektes KAI - (Kommunikation mittels autonomer Infrastrukturen) wird untersucht, wie ein Kommunikationssystem bereitgestellt werden kann, welches auf keine spezielle Infrastruktur (Mailserver, usw.) angewiesen ist. Dazu soll ein Kommunikationssystem unter Verwendung vorhandener öffentlicher P2P-Netze (z.B. Bittorrent) aufgebaut werden. Um erkennen zu können, welche Benutzer im Kommunikationssystem verfügbar sind, soll eine Präsenzanzeige realisiert werden. Dabei soll das offene Jabber-Protokoll eingesetzt werden, da dann auf Benutzerseite auf existierende Software zurückgegriffen werden kann.

    Aufgabe

    Nach einer Einarbeitung erfolgt die Analyse der Anforderungen, die an eine Jabber-Integration in das KAI-Kommunikatiossystem gestellt werden, Hauptaugenmerk wird dabei die Konzeption eines verteilten Jabber-Server sein. Ausgehend von den Anforderungen sind geeignete Lösungsansätze zu erarbeiten, die bewertet und miteinander verglichen werden. Der erarbeitete Entwurf soll anschließend im KAI-System implementiert und getestet werden. Zum Abschluss erfolgt die Dokumentation und Präsentation der Arbeit.

    Arbeitsumgebung

    "Es steht eine Testumgebung (klimatisiert

    Voraussetzungen

    -) im Institut für Telematik zur Verfügung, Kaffeemaschine und Gluck-o-Mat sind in Reichweite."