Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Weiterentwicklung von Clustered Network Coding

Weiterentwicklung von Clustered Network Coding
Typ:HiWi-Job
Betreuer:Joachim Wilke
Bearbeiter:Sebastian Trapp

Beschreibung

Drahtlose Sensornetzwerke benötigen einen Großteil ihrer zur Verfügung stehenden, endlichen Energie für das Senden und Empfangen von Messdaten. Zudem erfordern die vorherrschenden, hohen Übertragungsfehlerraten zuverlässige Kommunikationsmechanismen, die zwar energieeffizient arbeiten aber dennoch gleichzeitig robuste Übertragung gewährleisten. Klassische ARQ-Mechanismen, wie Stop-and-wait, erweisen sich in Sensornetzwerken allerdings als unvorteilhaft, da energieineffizient. Im Rahmen einer Studienarbeit wurde untersucht, wie durch Network Coding eine robuste, energie-effizientere Datenübertragung erreicht werden kann. Da zur Reduzierung des Datenvolumens in Sensornetzen häufig Datenaggregation genutzt wird, wurde diese auch hier eingesetzt. Als Resultat wurde mit Clustered Network Coding (CNC) ein Verfahren entwickelt, welches die genannten Anforderungen erfüllt.

Aufgabe

Im Rahmen des Hiwi-Jobs soll die vorhandene Evaluation erweitert werden und zusätzliche Simulationen durchgeführt werden. Dabei soll der zusätzliche Parameter Knotenausfallrate Berücksichtigung finden, der in der Studienarbeit aus Zeitgründen nicht mehr berücksichtigt werden konnte.

Arbeitsumgebung

Accounts für Institutspoolraum, Simulationsrechner und Kaffemaschine gehören zur Grundaustattung unserer wissenschaftlichen Hilfskräfte.

Voraussetzungen

Kenntnisse in C. Idealerweise Erfahrung mit GloMoSim.