Lehrstuhl Prof. Zitterbart - Institut für Telematik

Erfassung von netzwerkweiten One-Way Latenzen auf Anwendungsschicht

  • Typ:Studien-/Bachelor-Arbeit
  • Betreuer:Christian Hübsch, Christoph P. Mayer
  • Bearbeiter:veraltet
  • Beschreibung

    Overlays als Kommunikationsstrukturen erfreuen sich wachsender Wichtigkeit und Beliebtheit. Sie operieren als logische Struktur über dem eigentlichen Netzwerk, wo sie Kommunikationspfade zwischen ihren Teilnehmern auf Anwendungsschicht etablieren . Für die Auswahl derartiger Pfade ist es wichtig, bestimmte daran gekoppelte Eigenschaften zu kennen, die die Güte der Pfade beeinflussen. Eine wichtige Metrik ist hier die Latenz zwischen Knoten, also die Zeit, die Daten im Netz benötigen. Oftmals erfasst man diese Metrik durch einfachen Paketaustausch in Form von Umlaufzeiten (RTTs, Round Trip Times), was aber gerade bei unsymmetrischen Verbindungen ungenau sein kann. Daher sind Informationen über möglichst genaue One-Way-Latenzen wünschenswert.

    Aufgabe

    In dieser Arbeit soll ein Verfahren zur Messung von One-Way-Latenzen in Overlays implementiert und evaluiert werden. Die Arbeit findest im Rahmen des SpoVNet-Projektes statt und soll das am ITM entwickelte Ariba Netzwerk Substrat verwenden. Zu Evaluieren ist insbesondere die Güte der Messungen, ein Vergleich zu konventionellen RTT-Messungen und eine Diskussion der Schwierigkeiten im Umgang mit den Daten und dem Netzwerk.

    Arbeitsumgebung

    Wir bieten einen grossen Poolraum, freundliche Betreuung und eine nicht zu unterschätzende Kaffeemaschine.

    Voraussetzungen

    Für diese Arbeit sind Kenntnisse im Umgang mit Linux und C++ von Vorteil.